Wieviel spart man mit einer Nettoversicherung?

Was interessiert Sie?
Besteht schon ein Netto-Vertrag?
Sie sind?
In welcher Region wohnen Sie?
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld ...

Ihre Sparmöglichkeiten werden berechnet.

Jetzt Auswertung erhalten

Honorartarif Lebensversicherung

Als Honorartarif wird eine bestimmte Art von Versicherungstarifen bezeichnet. Es handelt sich dabei um Tarife, die netto kalkuliert sind. Das bedeutet, dass sie keine Kosten für Vermittlung und Beratung enthalten. Aus diesem Grund werden solche Tarife häufig auch als Nettotarife oder Nettopolicen bezeichnet. Honorartarife sind in Deutschland noch relativ unbekannt. Deutlich verbreiteter sind hierzulande sogenannte Provisions- oder Bruttotarife. Anders als Honorartarife enthalten Provisionstarife Kosten für die Vermittlung und Beratung des Versicherungsnehmers. Diese Kosten zahlt der Versicherungsnehmer bei Provisionstarifen mit seinen Versicherungsbeiträgen mit.

Bei Honorartarifen ist das anders. Sie enthalten keine Kosten für Beratung und Vermittlung. Diese Dienstleistungen des Maklers oder Beraters muss der Versicherungsnehmer separat in Form eines Honorars zahlen. Aus dieser klaren Trennung der Kosten ergeben sich verschiedene Vorteile insbesondere beim Kapitalaufbau. Aus diesem Grund sind Honorartarife für Lebensversicherungen und andere kapitalbildende Versicherungen besonders gut geeignet. Sie bieten bei gleichen Versicherungsbeiträgen in der Regel höhere Erträge.

Warum eignet sich ein Honorartarif für eine Lebensversicherung besonders gut?

Ein Honorartarif eignet sich für eine Lebensversicherung besonders gut, weil schneller und letztlich in größerem Umfang Kapital aufgebaut werden kann. Das führt schließlich zu höheren Erträgen. Dieser Vorteil ergibt sich aus der separaten Honorierung der Leistungen für Vermittlung und Beratung. Bei Provisionstarifen erhält der Makler vom Versicherungsanbieter eine Provision für jeden erfolgreich vermittelten Versicherungsvertrag. Mit dieser Provision bezahlt der Versicherungsanbieter die Dienstleistungen des Maklers. Nach Vertragsschluss verrechnet der Versicherungsanbieter die Provisionskosten mit den Versicherungsbeiträgen des Versicherungsnehmers. Das bedeutet konkret, dass der Versicherungsanbieter von den Beiträgen Monat für Monat einen Teil abzieht, bis die Provisionskosten gedeckt sind. Das hat jedoch auch zur Folge, dass der Versicherungsnehmer in der Anfangszeit nur relativ wenig Geld in den eigentlichen Versicherungsschutz investiert.

Anders verhält es sich bei einer Honorartarif Lebensversicherung. Der Honorartarif enthält keine weiteren Kosten für Beratung und Vermittlung. Für diese Leistungen zahlt der Versicherungsnehmer dem Makler ein separates Honorar. Das bedeutet, dass die Versicherungsbeiträge ohne größere Abzüge direkt in den Kapitalaufbau fließen. Das führt zu einer schnelleren Kapitalbildung, was sich durch Zinsen und Zinseszinsen über die langen Vertragslaufzeiten in deutlich höheren Erträgen aus der Lebensversicherung niederschlägt. Nicht zuletzt bildet der Versicherungsnehmer bei gleichen Beitragszahlungen bei einem Honorartarif insgesamt mehr Kapital als bei einem Provisionstarif. Ganz einfach deshalb, weil die ganze Summe der Versicherungsbeiträge ohne Abzüge für Provisionskosten in den Kapitalaufbau fließt.

Welche Vorteile bietet eine Honorartarif Lebensversicherung?

Höhere Erträge sind nur einer von vielen Vorteilen, die eine Honorartarif Lebensversicherung bietet. Sie sind der offensichtlichste Vorteil. Die übrigen Vorteile ergeben sich oft erst auf den zweiten Blick. Wie höhere Erträge resultieren weitere Vorteile ebenfalls aus der klaren Trennung von Kosten für Beratung und Vermittlung auf der einen und den Versicherungsbeiträgen auf der anderen Seite. Folgende Vorteile bieten Honorartarife:

  • Genauer Überblick über die Höhe der Investition in die Absicherung
  • Starke Kostentransparenz
  • Höhere Rückkaufswerte

Bei einer Honorartarif Lebensversicherung bezahlt der Versicherungsnehmer die Kosten für Beratung und Vermittlung in einem separaten Honorar. Diese Kosten sind damit in den Versicherungsbeiträgen nicht mehr enthalten. Die Versicherungsbeiträge fließen in voller Höhe in das eigentliche Versicherungsprodukt und damit in die gewünschte Absicherung. Der Versicherungsnehmer weiß damit immer, wie viel Geld er in die Absicherung investiert oder auch bereits investiert hat. Ebenso weiß der Versicherungsnehmer, wie hoch die Kosten für eine Honorartarif Lebensversicherung sind. Das bedeutet für den Versicherungsnehmer ein sehr hohes Maß an Transparenz. Höhere Rückkaufwerte ergeben sich ebenfalls daraus, dass der Versicherer von den Versicherungsbeiträgen keine Kosten für Beratung und Vermittlung abzieht. Insgesamt fließt damit mehr Geld in den Kapitalaufbau als bei einem Provisionstarif mit gleicher Beitragshöhe. Dadurch haben Honorartarif Lebensversicherungen im Falle einer Kündigung einen höheren Rückkaufswert.

Neben den genannten Vorteilen haben Honorartarif Lebensversicherungen einen weiteren deutlichen Vorteil, der nicht auf die Trennung von Kosten und Versicherungsbeiträgen zurückgeht. Nahezu allen Honorartarifen für Lebensversicherungen ist gemeinsam, dass sie ein hohes Maß an Flexibilität bieten. Bei Honorartarifen für Lebensversicherungen können Versicherungsnehmer üblicherweise:

  • Kapital entnehmen
  • Betragszahlungen erhöhen oder reduzieren
  • Betragszahlungen zeitweise vollständig aussetzen
  • Eine Auswahl aus verschiedenen zugrundeliegenden Anlageprodukten treffen

Für Versicherungsnehmer spielt hohe Flexibilität insbesondere bei langfristigen Versicherungsverträgen wie zum Beispiel bei einer Lebensversicherung, eine immer stärkere Rolle. Nach Abschluss eines Versicherungsvertrages ergeben sich immer öfter zum Teil erhebliche Veränderungen im Leben von Versicherten. Auf diese Veränderungen können sie mit einem flexiblen Versicherungsvertrag unkompliziert und kurzfristig reagieren. Noch mehr Flexibilität ergibt sich aus einem weiteren Punkt. Versicherungsnehmer können bei einem Honorartarif aus verschiedenen zugrundeliegenden Anlageprodukten eine Auswahl treffen, welches Produkt sie nutzen möchten. Auf diese Weise können sie die Anlageformen auswählen, die zu ihren Ertragserwartungen aber auch zu ihrer persönlichen Risikobereitschaft passen.

Wo kann ich eine Honorartarif Lebensversicherung abschließen?

Interessenten, die eine Honorartarif Lebensversicherung abschließen möchte, können sich vor allem an zwei Gruppen von Ansprechpartnern wenden:

  1. Versicherungsmakler
  2. Honorarberater

Honorarberater haben sich ausschließlich auf die Beratung und die Vermittlung von Honorartarifen spezialisiert. Da das Angebot an Honorartarifen bislang noch relativ klein ist, ist auch die Zahl der Honorarberater in Deutschland recht überschaubar. Eine Alternative stellen Versicherungsmakler dar. Sie kommen ursprünglich aus dem Geschäft mit Provisionstarifen. Immer mehr Makler nehmen aber auch Honorartarife in ihr Angebot mit auf. Die Beratung durch einen Makler, der Provisions- und Honorartarife anbietet, hat einen klaren Vorteil. Er kann den Interessenten zu den Vor- und Nachteilen beider Tarifarten fundiert beraten und schließlich den Tarif vermitteln, der am besten zu den individuellen Bedürfnissen des Interessenten passt. Bei allen Vorteilen, die Honorartarife für Lebensversicherungen und andere Versicherungen bieten, müssen sie nicht für jeden Versicherungsnehmer automatisch die beste Wahl sein. Das richtet sich immer nach den persönlichen Gegebenheiten des Interessenten.

Honorarberatung für Honorartarif Lebensversicherung – das ist wichtig!

Weil Honorarberatung in Deutschland noch recht unbekannt ist, sollten Interessenten einige Punkte beachten:

  1. Unterscheidung von Vermittlung und Beratung
  2. Honorarvereinbarung treffen

Eine Honorarvereinbarung sollten Interessenten mit einem Makler oder Berater in jedem Fall treffen. Darin werden zum Beispiel festgehalten:

  • Vereinbarte Leistungen
  • Dafür fälliges Honorar
  • Zahlungsmodalitäten

Auf diese Weise lassen sich spätere Missverständnisse für beide Seiten vermeiden. Interessenten sollten sich in jedem Fall über den Unterschied zwischen einer Honorarberatung und einer Honorarvermittlung im Klaren sein. Bei einer Beratung hat der Berater oder Makler Anspruch auf das vereinbarte Honorar, sobald er einen bestimmten Versicherungstarif empfohlen hat. Ob der Beratene diese Empfehlung befolgt, spielt für den Honoraranspruch keine Rolle. Bei einer Honorarvermittlung besteht erst nach Abschluss eines Versicherungsvertrages ein Anspruch auf das vereinbarte Honorar.