Wieviel spart man mit einer Nettoversicherung?

Was interessiert Sie?
Besteht schon ein Netto-Vertrag?
Sie sind?
In welcher Region wohnen Sie?
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld ...

Ihre Sparmöglichkeiten werden berechnet.

Jetzt Auswertung erhalten

Honorartarif Rentenversicherung

Als Honorartarif Rentenversicherungen werden bestimmte Versicherungstarife für eine private Rentenversicherung bezeichnet. Es handelt sich dabei um Versicherungstarife, die netto kalkuliert werden. Sie enthalten weder Kosten für Beratung noch für Vermittlung. Aus diesem Grund heißen Honorartarife oft auch Nettotarife oder Nettopolicen. Mit seinen Beiträgen zur Versicherung zahlt der Versicherungsnehmer ausschließlich die Versicherungsleistungen. Honorartarife sind in Deutschland bislang noch eher unbekannt. Hierzulande sind vor allem Provisionstarife verbreitet.

Provisionstarife werden auch als Bruttotarife bezeichnet. Sie enthalten im Gegensatz zu den Honorartarifen Provisionskosten, die der Versicherungsnehmer mit seinen Beiträgen in der ersten Zeit nach dem Abschluss der Versicherung bezahlt. Konkret bedeutet das, dass die Versicherung von den Beiträgen solange einen Teil abzieht, bis die Provisionskosten beglichen sind. Diese Provisionskosten sind in den Tarifen enthalten, weil die Versicherung dem Makler, der den Tarif vermittelt hat, für seine Beratung und die Vermittlung eine Provision zahlt. Bei Honorartarifen erhält der Makler für seine Dienstleistungen keine Provision von der Versicherung. Stattdessen muss der Versicherte für diese Leistungen ein Honorar an den Makler oder Berater zahlen. Daher leitet sich die Bezeichnung „Honorartarif“ für diese Art von Versicherungstarifen ab.

Weshalb ist ein Honorartarif für eine Rentenversicherung besonders gut geeignet?

Anders als bei den weit verbreiteten Provisionstarifen sind bei einer Honorartarif Rentenversicherung die Kosten für Beratung und Vermittlung vollständig von den Versicherungsbeiträgen getrennt. Weil der Versicherungsnehmer die Kosten für Vermittlung und Beratung separat als Honorar an den Makler zahlt, erfolgen keine Abzüge für Provisionskosten von den Versicherungsbeiträgen. Die Versicherungsbeiträge fließen daher ab der ersten Zahlung ohne größere Abzüge in den Kapitalaufbau. Daraus ergeben sich zwei Dinge:

  1. Der Kapitalaufbau beginnt sofort mit der ersten Beitragszahlung in einem größeren Umfang als bei einem vergleichbaren Provisionstarif
  2. Über die gesamte Vertragslaufzeit fließt mehr Geld in den Kapitalaufbau

Jeder der beiden Faktoren trägt dazu bei, dass insgesamt mehr Kapital aufgebaut wird. Das hat für den Versicherungsnehmer einen deutlich spürbaren Vorteil: Eine Honorartarif Rentenversicherung bringt im Vergleich zu einem entsprechenden Provisionstarif deutlich höhere Erträge. Aus diesem Grund ist ein Honorartarif für eine Rentenversicherung wie für jede andere Art von kapitalbildenden Versicherungen besonders gut geeignet.

Welche weiteren Vorteile ergeben sich bei einer Honorartarif Rentenversicherung?

Höhere Erträge sind ein Vorteil, den Versicherungsnehmer deutlich und direkt zu spüren bekommen. Darüber hinaus bietet eine Honorartarife Rentenversicherung noch weitere Vorteile. Sie resultieren ebenfalls aus der klaren Trennung der Kosten für Beratung und Vertrieb von den Versicherungsbeiträgen. Weitere Vorteile sind:

  • Hohe Kostentransparenz
  • Genauer Überblick über den Umfang der Altersvorsorge
  • Schneller Aufbau von Kapital
  • Höhere Rückkaufswerte

Der schnelle Kapitalaufbau geht aus der Tatsache hervor, dass bei einem Honorartarif keine weiteren Abzüge von den Versicherungsbeiträgen für die Provisionskosten erfolgen. Durch die Zahlung eines Honorars an den Makler oder Berater für seine Dienstleistungen, weiß der Versicherungsnehmer genau, wie hoch die Kosten sind. Das Gleiche gilt für seine Versicherungsbeiträge und damit für den Umfang seiner Vorsorgeleistungen. Die Beiträge zur Versicherung fließen ohne größere Abzüge in den Kapitalaufbau. Daraus resultiert wiederum ein höherer Rückkaufwert der Versicherung als weiterer Vorteil einer Honorartarif Rentenversicherung. Dadurch profitiert der Versicherungsnehmer auch im Falle einer Kündigung des Versicherungsvertrages in einem größeren Maße.

Neben diesen Vorteilen, die alle auf die Trennung der Kosten von den eigentlichen Versicherungsbeiträgen zurückgehen, bietet eine Honorartarif Rentenversicherung einen weiteren wichtigen Vorteil. Sie ermöglicht ein hohes Maß an Flexibilität. Das ist für Versicherungsnehmer immer wichtiger. Rentenversicherungen haben sehr lange Laufzeiten. Versicherungsnehmer wissen daher beim Abschluss eines Vertrages nicht, welche Wendungen ihr Leben noch nehmen wird. Durch ihr hohes Maß an Flexibilität ermöglichen Honorartarife es, auf solche Veränderungen schnell und unkompliziert zu reagieren. So können Versicherungsnehmer zum Beispiel:

  • Beiträge flexibel erhöhen oder reduzieren
  • Beitragszahlungen vorübergehend vollständig aussetzen
  • Kurzfristig Kapital entnehmen

Nimmt ein Versicherungsnehmer Anpassungen seiner Beitragszahlungen vor oder entnimmt er Kapital wirkt sich das immer auf die zu erwartenden Erträge aus.

Neben Beitragsanpassungen bieten Honorartarife auch in einem weiteren Punkt besondere Flexibilität. Je nach Versicherungsanbieter und Tarif können Versicherungsnehmer aus verschiedenen zugrundeliegenden Formen der Kapitalanlage eine oder mehrere auswählen. Dadurch kann der Versicherungsnehmer die Rentenversicherung an seine Ertragserwartungen sowie seine persönliche Risikobereitschaft anpassen.

Wo kann ich eine Honorartarif Rentenversicherung abschließen?

Interessenten, die eine Rentenversicherung als Honorartarif abschließen möchten, stellt sich die Frage, wo sie einen entsprechenden Tarif bekommen. Diese Frage ist durchaus berechtigt. Da Honorartarife bislang noch eher unbekannt sind, gibt es bisher auch nur relativ wenig Möglichkeiten einen solchen Tarif abzuschließen. In Frage kommen vor allem:

  • Versicherungsmakler
  • Honorarberater

Versicherungsmakler vertreiben traditionell vorrangig Provisionstarife. Immer mehr Makler nehmen aber auch Honorartarife in ihr Angebot mit auf. Auf diese Weise steigt die Zahl der Makler, die sowohl Provisions- als auch Honorartarife anbieten. Das hat für Versicherungsnehmer einen klaren Vorteil: Der Makler kann sie optimal beraten. Er kann anhand der individuellen Gegebenheiten und persönlichen Bedürfnisse des Versicherungsnehmers entscheiden, welcher Tarif für ihn am besten geeignet ist. Je nach persönlicher Situation kann für einen Interessenten ein Provisionstarif die bessere Wahl sein. Ein professioneller Makler kann dies berücksichtigen und auf diese Weise die beste Beratung bieten.

Neben Versicherungsmaklern bieten auch Honorarberater Honorartarife für Rentenversicherungen an. Im Gegensatz zu Versicherungsmaklern bieten Honorarberater jedoch ausschließlich Nettopolicen und keine Provisionstarife an. Für den Abschluss einer Honorartarif Rentenversicherung kommen Honorarberater genauso wie Versicherungsmakler in Frage.

Was ist bei einer Honorarberatung für eine Honorartarif Rentenversicherung zu beachten?

Den meisten Versicherungsnehmern ist der Abschluss einer Rentenversicherung in Form eines Honorartarifes bislang noch nicht vertraut. Sie sollten daher vor dem Abschluss eines entsprechenden Tarifes einige Punkte beachten:

  1. Der Versicherungsnehmer bezahlt den Makler oder Berater für seine Dienstleistungen
  2. Es besteht ein entscheidender Unterschied zwischen einer Honorarvermittlung und einer Honorarberatung
  3. Im Vorfeld der Beratung sollten Versicherungsnehmer und Berater oder Makler eine Honorarvereinbarung treffen

Der Abschluss einer Honorarvereinbarung ist bei seriösen Beratern und Maklern selbstverständlich. In einer solchen Vereinbarung halten beide Seiten fest, welche Leistungen der Makler oder Berater erbringen soll und welches Honorar dafür jeweils fällig wird. Auch die Zahlungsmodalitäten werden in einer Honorarvereinbarung festgehalten. Bei den Leistungen sollten Versicherungsnehmer genau zwischen einer Honorarvermittlung und einer Honorarberatung unterscheiden. Bei einer Beratung muss der Berater lediglich einen passenden Tarif empfehlen. Ob der Interessent einen Versicherungsvertrag abschließt, spielt für den Anspruch auf das Honorar keine Rolle. Anders ist das bei einer Honorarvermittlung. Hier schuldet der Makler oder Berater dem Interessenten die erfolgreiche Vermittlung eines geeigneten Versicherungstarifes. Nur wenn der Interessent einen Vertrag abschließt, ergibt sich ein Honoraranspruch.