Wieviel spart man mit einer Nettoversicherung?

Was interessiert Sie?
Besteht schon ein Netto-Vertrag?
Sie sind?
In welcher Region wohnen Sie?
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld ...

Ihre Sparmöglichkeiten werden berechnet.

Jetzt Auswertung erhalten

Brutto Netto Police

Mann denkt über Nettopolice Versicherung nachEs gibt unterschiedliche Arten von Versicherungstarifen. Üblich ist die Unterscheidung von Brutto und Netto Police. Für Versicherungsnehmer ist der Unterschied nicht immer auf den ersten Blick nachvollziehbar. Die Unterscheidung von Brutto und Netto Tarifen hat nichts mit Steuern zu tun. Vielmehr geht es darum, ob die Kosten für Vermittlung und Beratung in den Tarif eingerechnet sind oder nicht. Sind die Kosten eingerechnet, spricht man von Bruttotarifen. Eine weitere Bezeichnung für diese Tarife ist „Provisionstarife“. Das Gegenstück ist die Netto Police. Sie wird auch als Honorartarif bezeichnet. Bei diesen Tarifen sind die Kosten für Beratung und Vermittlung nicht in den Tarif eingerechnet. In Deutschland haben sich vor allem Provisionstarife durchgesetzt. Das Angebot für Netto Policen wächst aber deutlich.

Versicherungsnehmer erkennen den Unterschied zwischen Brutto und Netto Police zunächst einmal daran, wie sie die Kosten für Beratung und Vermittlung zahlen müssen. In diesem Punkt unterscheiden sich die beiden Tarifarten grundlegend. Bei Brutto Policen erhält der Makler, der den Tarif vermittelt hat, für Beratung und Vermittlung von der Versicherung eine Provision. Davon leitet sich auch die Bezeichnung „Provisionstarif“ ab. Weil die Kosten in den Versicherungstarif eingerechnet sind, bezahlt der Versicherungsnehmer diese Kosten anteilig mit seinen Versicherungsbeiträgen. Das bedeutet in der Praxis, dass die Versicherung nach Abschluss der Versicherung solange einen Teil von jeder Beitragszahlung abzieht, bis die Provisionskosten vollständig gedeckt sind.

Anders verhält es sich bei einer Netto Police. Hier sind die Kosten für Vermittlung und Beratung nicht in den Versicherungstarif eingerechnet. Stattdessen zahlt der Versicherungsnehmer dem Makler oder Berater, der die Dienstleistungen erbracht hat, direkt ein separates Honorar. Auf diese Weise erfolgen keine größeren Abzüge von den Versicherungsbeiträgen, was einen entscheidenden Vorteil von Netto Policen im Bereich der kapitalbildenden Versicherungen mit sich bringt.

Vorteile einer Netto Police gegenüber einer Brutto Police

Bei einem Vergleich von Netto und Brutto Policen zeigen sich verschiedene Vorteile einer Netto Police. Viele davon hängen direkt mit der Trennung der Versicherungsbeiträge von den Kosten für Beratung und Vermittlung zusammen. Klare Vorteile sind:

  • Hohe Transparenz der Kosten
  • Der Versicherungsnehmer erkennt auf einen Blick, wieviel Geld er in das Versicherungsprodukt investiert
  • Es erfolgt ein schnellerer und umfangreicherer Kapitalaufbau
  • Flexibilität

Kostentransparenz und ein klarer Überblick darüber, wieviel Geld investiert wird, ergibt sich direkt aus der Trennung der Kosten und der Versicherungsbeiträge. Der Versicherte kennt die Höhe der Kosten genau, weil er dem Makler oder Berater für seine Dienstleistungen direkt ein Honorar zahlt. Aus diesem Grund erfolgen auch keine größeren Abzüge mehr von den Versicherungsbeiträgen. Der Versicherungsnehmer weiß anhand seiner Versicherungsbeiträge, wieviel er im Laufe der Zeit in das Versicherungsprodukt investiert.

Dass bei Nettopolicen ein schnellerer Kapitalaufbau stattfindet als bei Brutto Policen, hängt ebenfalls damit zusammen, dass keine größeren Abzüge von den Versicherungsbeiträgen mehr erfolgen. Gerade in der Anfangszeit ist der Unterschied deutlich spürbar. Aus dem gleichen Grund wird Kapital nicht nur schneller, sondern auch insgesamt in einem größeren Umfang aufgebaut. Diese beiden Faktoren führen dazu, dass eine Netto Police bei gleicher Beitragshöhe höhere Erträge ermöglicht als eine entsprechende Brutto Police. Für den Versicherten bedeutet das konkret, dass er mit einer größeren Einmalzahlung oder einer höheren Rentenzahlung rechnen kann.

Gespräch über Nettopolice VersicherungEin weiterer Vorteil besteht neben höheren Erträgen in einer großen Flexibilität, die Netto Policen bieten. Ein hohes Maß an Flexibilität wird für Versicherungsnehmer zunehmend wichtiger. Gerade bei langfristigen Versicherungen wie privaten Rentenversicherungen oder Lebensversicherungen ist Flexibilität für Versicherungsnehmer unerlässlich. Niemand weiß heute noch, welche Wendungen sein Leben in wenigen Jahren vielleicht nehmen wird. Der Versicherungsschutz muss sich daher unkompliziert und flexibel an veränderte Lebensumstände anpassen lassen. Genau das ermöglichen Netto Policen. Versicherungsnehmer können:

  • Ihre Beiträge erhöhen, senken oder bei Bedarf sogar vollständig aussetzen
  • Kapital entnehmen
  • Eine Auswahl aus unterschiedlichen zugrundeliegenden Kapitalanlageformen treffen

Versicherungsnehmer sollten berücksichtigen, dass sich Beitragsveränderungen, -pausen oder Kapitalentnahmen immer direkt auf die zu erwartenden Erträge auswirken. Die Auswahl aus unterschiedlichen Kapitalanlageformen eine Auswahl zu treffen, ermöglicht es Versicherungsnehmern außerdem, das Versicherungsprodukt an ihre persönliche Risikobereitschaft aber auch Ertragserwartungen anzupassen.

Deshalb lohnt sich eine Netto Police

Ein klarer Vorteil von Nettopolicen sind die hohe Transparenz und Flexibilität. Darüber hinaus lohnt sich eine Nettopolice aber auch noch aus weiteren Gründen:

  1. Sie bietet höhere Erträge
  2. Sie hat einen höheren Rückkaufwert

Dient eine Netto Police der Altersvorsorge, spielt die Höhe der Erträge immer eine entscheidende Rolle für Versicherungsnehmer. Für die meisten Versicherungsnehmer dürfte dieser Punkt sogar ausschlaggebend für eine Netto Police sein. Der höhere Rückkaufswert ergibt sich aus dem schnellen und umfangreicheren Kapitalaufbau bei Honorartarifen. Auch wenn dieser Punkt für Versicherungsnehmer seltener den Ausschlag gibt, ist es für die meisten Versicherungsnehmer gut zu wissen, dass sie im Falle eines Falles mehr Geld erhalten als bei anderen Tarifen.

Eine Kündigung, die letztlich zur Auszahlung des Rückkaufswertes führt, sollte jedoch immer nur den letzten Schritt darstellen. Maßnahmen wie Kapitalentnahmen stellen in den meisten Fällen deutlich sinnvollere Optionen dar.

Unterschiede beim Abschluss einer Netto Police

Gespräch über Nettopolice VersicherungIm Vergleich zu Bruttotarifen gibt es beim Abschluss einer Netto Police einige deutliche Unterschiede. Anders als bei Bruttotarifen gibt es für den Abschluss von Honorartarifen bislang zwei Möglichkeiten:

  1. Versicherungsmakler
  2. Honorarberater

Honorarberater haben sich ausschließlich auf Beratung und Vermittlung von Versicherungen gegen Honorar spezialisiert und bieten keine Provisionstarife an. Honorarberater in diesem strengen Sinne sind in Deutschland recht selten.

Eine weitere Möglichkeit für den Abschluss von Honorartarifen stellen immer öfter Versicherungsmakler dar. Makler vermitteln ursprünglich vor allem Provisionstarife. Immer mehr Makler erweitern ihr Angebot aber um Honorartarife. Es lohnt sich auf jeden Fall, nach einem Makler mit einem entsprechenden Angebot zu suchen.

Worauf sollten Versicherungsnehmer bei einer Honorarberatung achten?

Wer zum ersten Mal eine Netto Police abschließen möchte, sollte einige Punkte beachten, die für die meisten Versicherungsnehmer noch ungewohnt sind:

  1. Der Versicherungsnehmer zahlt dem Makler oder Berater für seine Dienstleistungen ein Honorar
  2. Es gibt einen Unterschied zwischen Honorarberatung und Honorarvermittlung
  3. Im Vorfeld sollte eine Honorarvereinbarung getroffen werden

Die Honorarvereinbarung dient dazu Missverständnisse und Unklarheiten im Vorfeld auszuräumen. Interessent und Makler oder Berater halten in der Vereinbarung insbesondere gewünschte Leistungen, das dafür fällige Honorar und gegebenenfalls noch verschiedene weitere Details fest.

Wichtig ist die Unterscheidung von Honorarberatung und Honorarvermittlung. Bei einer Honorarberatung hat der Berater oder Makler bereits einen Anspruch auf sein Honorar, wenn er eine individuelle Empfehlung für einen passenden Versicherungstarif abgegeben hat. Bei einer Honorarvermittlung besteht dieser Anspruch erst, wenn der Interessent auch tatsächlich einen Tarif abschließt.