Wieviel spart man mit einer Nettoversicherung?

Was interessiert Sie?
Besteht schon ein Netto-Vertrag?
Sie sind?
In welcher Region wohnen Sie?
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld ...

Ihre Sparmöglichkeiten werden berechnet.

Jetzt Auswertung erhalten

Nettopolice Vorteile

Nettopolicen sind eine bestimmte Form von Versicherungstarifen. Sie unterscheiden sich in einigen wesentlichen Punkten von den in Deutschland hauptsächlich verbreiteten Bruttotarifen. Der Unterschied zwischen Nettopolice und Bruttopolice besteht darin, dass Nettopolicen netto berechnet werden. Daher auch der Name. Das bedeutet, dass Nettopolicen keine Kosten für Beratung und Vermittlung enthalten. Dadurch bietet die Nettopolice Vorteile gegenüber Bruttotarifen. Der Versicherungsnehmer zahlt mit seinen Versicherungsbeiträgen ohne größere Abzüge für die Versicherungsleistung. Weil bei diesen Tarifen die Kosten für Beratung und Vermittlung nicht enthalten sind, muss der Versicherungsnehmer diese Dienstleistungen separat als Honorar an einen Makler oder Berater bezahlen. Daher werden Nettopolicen häufig auch als Honorartarife bezeichnet.

In der Vergütung des Maklers oder Berater für seine Leistungen liegt ein wesentlicher Unterschied zu den weit verbreiteten Bruttotarifen. Bruttotarife werden auch als Provisionstarife bezeichnet. Der Makler erhält bei diesen Tarifen eine Provision von der Versicherung für seine Dienstleistungen in Form von Beratung und Vermittlung. Die Provisionskosten bezahlt der Versicherungsnehmer in der ersten Zeit nach Vertragsabschluss mit einem Teil seiner Versicherungsbeiträge ab. Von jeder Beitragszahlung zieht die Versicherung einen Teil für die Provisionskosten ab, bis die Kosten gedeckt sind. Das bedeutet für den Versicherungsnehmer automatisch auch, dass in der Anfangszeit bei Provisionstarifen nur ein Teil der Versicherungsbeiträge in die Versicherungsleistung fließt. Ein Umstand, der sich bei kapitalbildenden Versicherungen wie zum Beispiel privaten Rentenversicherungen oder Lebensversicherungen bemerkbar macht. Genau in diesem Bereich bietet eine Nettopolice Vorteile, weil die Dienstleistungen des Maklers oder Beraters anders vergütet werden.

Nettopolice Vorteile – Welche gibt es?

Die meisten Vorteile einer Nettopolice beruhen auf der klaren Trennung von Versicherungsbeiträgen auf der einen und den Kosten für Beratung und Vermittlung auf der anderen Seite. Daraus ergeben sich verschiedene Vorteile für Nettopolicen:

  • Transparente Kosten
  • Überblick, in welchem Umfang Geld in das Versicherungsprodukt fließt
  • Zügiger und umfangreicherer Aufbau von Vermögen bei kapitalbildenden Versicherungen

Für den Versicherungsnehmer ergibt sich eine hohe Kostentransparenz, weil er die Kosten in Form eines Honorars an den Makler oder Berater selber trägt. Er weiß daher genau, wie hoch die Kosten für Beratung und Vermittlung für seine Versicherung ausfallen. Weil diese Kosten nicht mehr in den Versicherungsbeiträgen enthalten sind, weiß der Versicherungsnehmer immer auch, wie viel Geld in die eigentliche Versicherung fließt. Nutzt er eine Versicherung zur privaten Altersvorsorge, bedeutet das automatisch auch, dass er genau weiß, in welchem Umfang er für das Alter vorsorgt.

Nettopolice Vorteile – Warum lohnt sich eine Nettopolice?

Der größte und auch offensichtlichste Vorteil einer Nettopolice besteht für die meisten Versicherungsnehmer darin, dass sich mit Nettopolicen bei kapitalbildenden Versicherungen schneller und vor allem mehr Kapital aufbauen lässt. Das schlägt sich in höheren Erträgen nieder. Der Versicherte kann bei gleichen Beitragszahlungen eine höhere Rentenzahlung oder eine höhere einmalige Kapitalzahlung erwarten als bei Provisionstarifen. Das liegt daran, dass der Versicherte mit seinen Beiträgen keine Provisionskosten abbezahlen muss. Die Versicherungsbeiträge fließen ab der ersten Beitragszahlung ohne größere Abzüge in den Kapitalaufbau. Auf diese Weise beginnt der Kapitalaufbau schneller als bei Provisionstarifen. Weil keine Provisionskosten von den Beiträgen abgezogen werden, fließt insgesamt mehr Geld in den Kapitalaufbau. Diese beiden Faktoren sorgen für deutlich höhere Erträge einer Nettopolice.

Neben all diesen Vorteilen bietet eine Nettopolice noch einen weiteren. Er hängt nicht direkt mit der Trennung von Beiträgen und Kosten für Vermittlung und Beratung zusammen. Eine Nettopolice bietet ein großes Maß an Flexibilität. Versicherungsnehmer können zum Beispiel unkompliziert:

  • Beitragszahlungen je nach Bedarf erhöhen oder reduzieren oder sogar vollständig aussetzen
  • Kapital flexibel entnehmen
  • Zwischen verschiedenen Kapitalanlagen auswählen

Die Anpassung der Beitragshöhe ermöglicht es Versicherungsnehmern, die Versicherung an Veränderungen ihrer Lebenssituation anzugleichen. Das gilt ebenfalls für Kapitalentnahmen. Versicherte sollten sich bei allen Anpassungen jedoch bewusst sein, dass sie sich immer auf die Erträge auswirken. Die Wahl einer oder auch mehrerer unterschiedlicher zugrundeliegender Anlageformen, ermöglicht es, die private Altersvorsorge an die individuellen Ertragserwartungen und Sicherheitsbedürfnisse anzupassen.

Eine Nettopolice lohnt sich für Versicherungsnehmer neben einem hohen Maß an Flexibilität und Transparenz vor allem wegen der höheren Erträge, die sich aus dem schnelleren und umfangreicheren Kapitalaufbau ergeben. Aus diesem Grund hat einen Nettopolice im Falle einer Kündigung im Vergleich zu Bruttotarifen einen höheren Rückkaufswert. Ein Vorteil, der im Falle einer Kündigung zum Tragen kommt.

Wo kann ich eine Nettopolice abschließen?

Wer eine Nettopolice abschließen möchte, hat dafür bislang vor allem zwei Möglichkeiten:

  1. Versicherungsmakler
  2. Honorarberater

Honorarberater haben sich auf eine Vermittlung und Beratung ausschließlich gegen Honorar spezialisiert. Sie bieten keine Provisionstarife an. Für den Abschluss einer Nettopolice stellen Honorarberater gute Ansprechpartner dar. Die Zahl der Honorarberater ist in Deutschland jedoch gering. Aus diesem Grund kann es unter Umständen schwierig werden, einen Ansprechpartner in der näheren Umgebung zu finden.

Versicherungsmakler vermitteln üblicherweise Provisionstarife. Immer mehr Makler nehmen aber auch Nettopolicen in ihr Angebot auf und vermitteln sie gegen Honorar. Weil das Netz an Versicherungsmaklern bereits sehr dicht ist, lohnt es sich nach einem Makler mi dem entsprechenden Angebot zu suchen. Für Versicherungsnehmer ist es ein großer Vorteil, wenn Makler sowohl Provisions- wie auch Nettotarife anbieten. Der Makler kann seine Interessenten zu beiden Tarifen beraten und letztlich den Tarif vermitteln, der am besten zu den persönlichen Gegebenheiten des Versicherungsnehmers passt. Denn auch, wenn die Vorteile von Nettopolicen groß sind, gibt es immer wieder Fälle, in denen ein Provisionstarif besser geeignet ist. Beide Tarifarten haben ihre eigenen Vorteile.

Worauf sollte ich bei einer Honorarberatung achten?

Eine Nettopolice können Interessenten bei einem Makler oder Berater im Rahmen einer Honorarberatung oder einer Honorarvermittlung abschließen. Wer damit noch keine Erfahrungen gemacht hat, sollte einige Punkte berücksichtigen:

  1. Der Interessent zahlt für Beratung und Vermittlung ein Honorar
  2. Es besteht ein entscheidender Unterschied zwischen einer Beratung und einer Vermittlung gegen Honorar
  3. Es sollte in jedem Fall eine Honorarvereinbarung getroffen werden

Eine Honorarvereinbarung dient dazu, Missverständnisse zu vermeiden. In der Vereinbarung werden genau alle gewünschten Leistungen festgehalten. Ebenso das Honorar, das für diese Leistungen fällig wird. Auch Zahlungsmodalitäten und andere Details sollten in einer Honorarvereinbarung berücksichtigt werden. Ein gravierender Unterschied besteht zwischen Honorarberatung und Honorarvermittlung. Bei einer Beratung gegen Honorar hat der Berater Anspruch auf sein Honorar, sobald er eine individuelle Empfehlung ausgesprochen hat. Ob der Interessent der Empfehlung folgt oder nicht, hat keinen Einfluss auf den Honoraranspruch. Bei einer Honorarvermittlung verhält es sich anders. Der Berater hat erst einen Anspruch auf sein Honorar, wenn der Beratene tatsächlich einen Tarif abgeschlossen hat.