News

Nachgerechnet: Was Makler für ihr Honorar tun


Das Honorar ist ein sensibles Thema. Niemand spricht gerne über Geld! Doch wer gegen Honorar vermittelt, kommt an diesem Thema in Zukunft nicht mehr vorbei. Alles eine Sache der Übung.


Wer den Wert seiner Arbeit kennt, kann einen realistischen Preis ermitteln. Am besten geht man dabei ganz systematisch vor. Listen Sie am besten einmal auf, welche Leistungen Sie im Detail für Ihre Kunden erbringen. Im Extranet auf www.vinea-gmbh.de stellen wir Ihnen eine Excel-Übersicht zur Verfügung, die Sie nach Ihren Belangen anpassen können. (Voraussetzung: Sie sind bereits Partner von VINEA Makler-Service.)

Die Liste enthält:

  1. Allgemeine Aufwendungen Ihres Maklerbüros

  2. Anzahl der Kunden p.a.

  3. Aufwendungen vor, während und nach einer Beratung

  4. Gesamtaufwand pro Kunde

Die Liste basiert auf Stundensätzen. Diese sind nur als Orientierungshilfe gedacht, denn in der Honorarvermittlung, berechnet sich Ihre Vergütung auf Basis der Bewertungssumme des vermittelten Vertrages.

Der erste Schritt ist getan: Um Ihren Kunden gegenüber Ihr Honorar selbstbewusst vertreten zu können, hilft es, dieses zunächst fair und realistisch zu kalkulieren. Wer nachweisbar wertvolle Leistungen anbietet, kann dafür auch gutes Geld verlangen.

Kalkulationshilfe: Hier klicken!

zurück